Blog

2019.01.12-28 | Weltjugendtag Panama!!

Es war großartig. Einfach großartig. Meine Gruppe, das Land, der Moment, die ganze 190122_Panama-01Welt – ich bin unglaublich dankbar, die Erfahrung vom Weltjugendtag in Panama gemacht haben zu dürfen. Das Thema des WJT „Hágase en mi según tu palabra” („Mir geschehe nach deinem Wort“) begleitete uns auf der gesamten Reise. Es lud und lädt uns ein, ganz auf Gott zu vertrauen.

Die Gruppe, mit der ich nach Panama geflogen bin, kam vom Regnum Christi, einer neuen geistlichen Gemeinschaft, die durch ihren tiefen, lebendigen Glauben viele Menschen, auch besonders junge Menschen fasziniert. Wir verbrachten die Woche vor dem Weltjugendtag in Mexiko, wo diese Gemeinschaft ihre Wurzeln hat, besuchten viele Projekte und lernten das Land und die Mentalität, die Gegensätze und das Bemühen kennen, mit denen viele Menschen im Regnum Christi versuchen, dem anderen und dadurch Jesus zu dienen. Wir konnten tiefe Einblicke und Erfahrungen machen, die auch die Gemeinschaft in unserer Gruppe prägten und durch die jeder einzelne wachsen durfte.190122_Panama-02

Wir – etwa 20 Jugendliche – hatten das große Glück, mit zwei Priestern und einem Diakon zu reisen, die uns richtig guten geistlichen Input geben konnten. Dadurch wurde die gesamte Reise nicht nur zu einem ziemlich großen Event, sondern auch zu einer tiefen Erfahrung mit Jesus.

„2019.01.12-28 | Weltjugendtag Panama!!“ weiterlesen

2019-03-04 | Rosenmontag im Kloster

Gestern an Rosenmontag mussten wir unseren angestammten Lobpreisort, die Kirche Herz-Jesu im Frankenberger Viertel, wechseln und uns einen alternativen Ort suchen. So haben wir zunächst die Schwestern vom armen Kinde Jesus in Aachen-Burtscheid gefragt. Und in der Tat, Sr. Ingrid Mohr konnte uns die gemütliche Marienkapelle im Osten des Klosters vermitteln. Für einen Rosenmontag waren wir dann auch ungewöhnlich viele: 6 von uns waren da. Plus einem Gast, der das 1. Mal zu uns stieß. Sie hatte uns via Google gefunden, und das trotz der ungewöhnlichen Location. So hatten wir dann mit Gitarrist Stefan eine sehr schöne Lobpreiszeit, die gefühlt viel zu schnell vorüberging. Demnächt sind wir dann wieder wie gewohnt in Herz-Jesu zu finden.